Farfalle mit Geflügelleber und Schmand

Wussten Sie, dass Geflügelleber nur wenig Fett enthält und unserem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefern kann? Was oftmals nur als Abfallprodukt in der Fleischproduktion wahrgenommen wird, ist in Wirklichkeit eine echte Delikatesse.
Kombinieren Sie Geflügelleber mit ein paar einfachen Zutaten und zaubern Sie damit im Multikocher dieses leckere Nudelgericht. Zusammen mit einem schönen Salat ergibt es eine sättigende und noch dazu preiswerte Mahlzeit für die ganze Familie.
Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt etwa 50 Minuten, der Arbeitsaufwand ist dabei kaum der Rede wert und auch für Koch-Anfänger spielend zu bewerkstelligen. Im Multikocher Test werden die besten Multifunktionskocher unter die Lupe genommen.

Zutaten für 4 Portionen:

400-500 g Geflügelleber
300 g Farfalle
1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
3-4 EL Schmand
1 EL Öl
Salz
schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
frische Kräuter (Salbei, Rosmarin, Thymian)

Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden. Öl in den Multikocher geben und die Zwiebelwürfel darin etwa 10 Minuten glasig dünsten.

2. In der Zwischenzeit die Geflügelleber waschen, Häute und gelbliches Gewebe entfernen, damit sie nicht bitter schmeckt. Mit einem Küchenpapier trocken tupfen, dann in Stücke schneiden (nicht zu klein – aus jeder Leber etwa 2 bis 3 Stücke machen).
Nun die Leber zur Zwiebel in den Topf geben und beides zusammen für weitere 7-10 Minuten braten.

3. Den Schmand mit ein bisschen Wasser verrühren, hinzu gießen und alles noch 10 Minuten köcheln lassen.

4. Die Farfalle auf die Leber geben, alles gut vermischen, salzen und pfeffern. Soviel Wasser zugießen, dass die Nudeln knapp bedeckt sind. Geschälte, gewürfelte Knoblauchzehen und Kräuter hinzugeben und noch einmal gut umrühren.
Am Multikocher das Pasta-Programm einschalten.
Nach ca. 20 Minuten ist das Gericht fertig.

Mit frischen Kräutern hübsch garnieren und servieren. Nach Belieben kann ein Salat dazu gereicht werden.

Variationen:

Statt der Farfalle können Sie natürlich auch Rigatoni, Fusilli oder einfach Ihre Lieblingsnudeln verwenden.
Wenn Sie etwas Fett einsparen möchten, ersetzen Sie den Schmand durch saure Sahne (das Verrühren mit Wasser wird dann noch wichtiger, da saure Sahne sonst beim Kochen leicht gerinnt).
Mediterrane Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Thymian passen besonders gut zur Geflügelleber. Sie können aber auch hier ganz nach eigenem Geschmack variieren.

Dieses Gericht können Sie zum Beispiel mit dem Profi Cook PC-MKM 1074 Multikochmixer nachkochen. Wir wünschen guten Appetit!