Mannik (Russischer Grießkuchen)

Die russische Küche versteht es, aus einfachen, preisgünstigen Grundzutaten wunderbare Gerichte zu zaubern. Ein typisches Beispiel hierfür ist Grießkuchen, genannt „Mannik“. Nicht nur Ihre Kinder werden begeistert sein von dem lockeren, appetitlich goldgelben Gebäck mit oder ohne Füllung. Mannik ist ein sehr schönes Dessert, zum Beispiel nach einem deftigen Suppen- oder Eintopfgericht. Wenn Sie noch ein oder zwei Kugeln Eis dazu servieren, ersetzt der Mannik im Sommer schon fast eine kleine Mahlzeit.

Zum Abmessen der Zutaten verwenden Sie eine normale Bechertasse mit 200-250 ml Volumen.

Zutaten:
1 Tasse Grieß
1 Tasse Kefir
1 Tasse Zucker
3 Eier
100 g Margarine oder Butter
1 Tasse Mehl
2 gestr. TL Backpulver
Für die Füllung Sahne oder Marmelade nach Belieben

Zubereitung:

1. Den Grieß in eine Schüssel geben, mit Kefir übergießen und über Nacht ausquellen lassen (am besten im Kühlschrank).

2. In einer zweiten Schüssel Eier und Zucker verquirlen. Margarine bzw. Butter schmelzen und hinzufügen. Mehl, Backpulver und die Grieß-Kefir-Masse ebenfalls hinzugeben. Alles gut miteinander verrühren.

3. Den Topf des Multikochers leicht einfetten und den Teig hineinfüllen. Deckel schließen und den Multikocher für 60 min auf „Backen“ schalten. Nach Ende der Backzeit das Gerät ausschalten und den Mannik noch etwa 15-20 Minuten im Topf ruhen lassen. Den Deckel dabei NICHT öffnen!

4. Nach dieser Zeit den Deckel öffnen, den Grießkuchen aber noch im Multikocher belassen, bis er völlig ausgekühlt ist.

5. Den ausgekühlten Kuchen aus dem Topf nehmen, auf eine Platte geben und mit einem scharfen Messer zweimal waagerecht durchschneiden (wie einen Tortenboden). Die entstandenen Scheiben je nach Geschmack mit Marmelade oder leicht gezuckerter Sahne bestreichen und wie eine Torte zusammensetzen.

Multifunktionskocher in drei Klassen werden im Multikocher Test vorgestellt und miteinander verglichen.

Variationen:
Anstelle von Kefir lässt sich ebenso gut auch Schmand oder Quark verwenden. Je nach Lust und Laune können Sie noch Rosinen, frische Beeren oder auch Kakaopulver unter den Teig mischen. Experimentieren Sie am besten mit allem, was Ihnen schmeckt!
Wenn das Dessert besonders festlich aussehen soll, verzieren Sie den Mannik auch von außen mit Crème, Sahne oder Zuckerguss.